Teisendorf

Die Urlaubsregion Teisendorf mit den Ortsteilen Oberteisendorf, Neukirchen und Weildorf liegt zentral zwischen Salzburg und dem Chiemsee im Rupertiwinkl. Liebevoll mit vielen Blumen geschmückte Fassaden und denkmalgeschützte Häuser zeichnen die Region aus. 
Teisendorf ist ein alter Marktort an der historischen Straßenverbindung von Salzburg über Traunstein und Wasserburg nach München. Auch die Römerstraße von Augsburg nach Salzburg führte nicht weit entfernt vorbei. Die älteste Erwähnung erfolgt 750. Seit dieser Zeit gehörte Teisendorf zum Erzbistum Salzburg, erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde Teisendorf bayrisch.
Die historische Marktstraße, durch die in früherer Zeit die schweren Fuhrswerke unterwegs waren, idst heute eine verkehrsberuhigte Zone, die zum Bummeln und Verweilen einlädt. Die liebevoll erhaltenen Fassaden der Bürgerhäuser machen den Flair des LOrtes aus. 
Sehenswert ist die Pfarrkirche St. Andreas, ein barocker Bau des 17. Jahrhunderts.
Die bäuerlich geprägte Umgebung mit den vielen Bäuernhöfen sind gerade für Familien ein beliebtes Fewrienziel. Besoders für Kinder bietet ein landwirtschaftlicher Betrieb ein aufregendes Urlaubsprogramm. Das kulturelle Erbe wird hier in der Region sehr ernstgenommen, zahlreiche Vereine pflegen das bayerische Brauchtum und die heimische Lebensart. Volksfeste, Trachtenumzüge und christliche Prozessionen sind ein Teil dieses gelebten Brauchtums und haben eine lange Tradition. Als besonderer Höhepunkt gilt der alljährliche "Leonhardi-Ritt" am Pfingsmontag.
Teisendorf, St. Andreas
St. Andreas in Teisendorf Bild: Gottfried Pattermann
© 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

Search