Tipps für Schleswig-Holsteins Hofcafés und -läden an der Nordseeküste

Die Hofläden im echten Norden bieten ihren Kunden eine breite Auswahl an Produkten made in Schleswig-Holstein. © TZ SPO 

 

der echte Norden hat seinen Gästen einiges zu bieten – auch kulinarisch. So laden gemütliche Cafés zum Naschen und Schlemmen und gut sortierte Hofläden zum Einkaufen ein. Das kulinarische Angebot auf den Höfen ist so vielseitig wie das Land selbst. Und für den heimischen Tisch halten sie ein breites Sortiment bereit.
Hier eine Auswahl:

Aukrug: Waffeln und Heimatmuseum

Wie haben eigentlich die Menschen im 18. Jahrhundert in Aukrug und Umgebung so gelebt? Im Heimatmuseum Dat ole Hus erfahren Besucher alles rund um das bäuerliche Leben vor 300 Jahren. Eine kleine Stärkung für zwischendurch bietet das Museumscafé. Es bewirtet seine Gäste in den historisch eingerichteten Räumen und der Schäferkate. Ganz oben auf der Speisekarte: Waffeln. Und die werden ganz traditionell auf offenem Feuer gebacken. Dazu gibt es heiße Kirschen, frisch geschlagene Sahne und Kaffee.
https://dat-ole-hus.chayns.net/Waffelesssen

Büsum: Kaffee, Kuchen und Kinderprogramm

Pony meets Café: Die Schäferei Rolfs begeistert sowohl kleine als auch große Gäste. Auf dem Kinder-Bauernhof können die Kinder Tiere beobachten, beim angeleiteten Ponyreiten mitmachen und viele weitere Aktivitäten ausprobieren. So können sie unter anderem in der Jahreszeitenwerkstatt auf spielerische Art und Weise vieles über die Tiere, Ernte und den Bauernhof im Allgemeinen lernen. Währenddessen entspannen die Großen bei Kaffee und Kuchen im Bauerhofcafé oder radeln mit dem Fahrrad in Richtung Strand, Deich oder Innenstadt.
https://www.schaeferei-rolfs.de/

Tetenbüll: So ein Käse

Aus alt wird neu: 2003 hat Familie Volquardsen die Friesische Schafskäserei in der Nähe von Tetenbüll eröffnet und somit eine alte nordfriesische Tradition zu neuem Leben erweckt. Die 120-köpfige Schafsherde des Hofes sorgt für frische Milch, die in der kleinen Käserei mit Hand verarbeitet wird. Im Hofladen können sich Kunden von den Produkten made in Tetenbüll überzeugen. Dieser bietet neben Schafskäse-Spezialitäten – wie etwa Frisch-, Weich- oder Schnittkäse – auch Wurstwaren und Lammfleisch an. Schaffelle und Wolle gehören ebenfalls zum Sortiment.
https://friesische-schafskaeserei.de/

Pellworm: Produkte von der Insel

Ein Hofladen, ein Ferienhaus sowie Rinder und etwa 100 Hektar Acker- und Grünland – all das gehört zum landwirtschaftlichen Bio-Betrieb der Familie Thams auf Pellworm. Das Fleisch der Rinder wird im Hofladen vermarktet und in verschiedensten Variationen angeboten. Weitere Fleischsorten, wie etwa vom Schwein, sind hier ebenfalls zu finden und stammen ausschließlich von der Insel. Das gilt auch für das Obst und Gemüse in Bio-Qualität. Honig, selbstgemachte Fruchtaufstriche, Husumer Kaffee, Amrumer Tee, Eingewecktes, Geschenkartikel, Pellwormer Eier und Lammfelle aus Nordfriesland runden das Angebot ab.
www.pellworminselhofladen.de/

Föhr: Die etwas andere Tankstelle

Aller guten Dinge sind sieben: Seit 1993 verarbeitet Familie Hartmann auf ihrem Bauernhof im Inseldorf Alkersum Milch zu sieben verschiedenen Sorten Rohmilchkäse. Zusätzlich betreibt die Familie einen Hofladen. Neben den selbsthergestellten Käsesorten bekommen Gäste hier unter anderem auch selbstgemachte Marmelade und Eierlikör sowie Eier. Lust auf original Föhrer Milch? Hier lohnt sich ein Besuch an der Milchtankstelle. Täglich und das ganze Jahr hindurch haben Gäste die Möglichkeit, selbst frische Milch von den Kühen zu zapfen. Flaschen zum Abfüllen erhalten sie im Hofladen oder können ihre eignen von Zuhause mitbringen.
www.foehrer-inselkaese.de/

Sylt: Einkaufen am Wegesrand

Einkaufen ohne durch eine Ladentür zu gehen? Mit den kleinen Außenposten der Sylter Hofläden kein Problem. Sie werden ab Frühjahr in den Gärten und am Wegesrand aufgebaut und ausgestattet. Die unbemannten Stände mit regionalen und saisonalen Produkten der Insel warten hier an jeder Ecke. Äpfel, Birnen, Eier, Kartoffeln oder Marmelade – die Produkte sind so unterschiedlich wie die Verkaufsstände. Mal ist es ein zusammengezimmertes Häuschen, ein alter Schrank oder ein Pritschenwagen. Einfach das gewünschte Produkt aus der Holzkiste nehmen und das Geld in eine Dose werfen.
www.sylt.de/

Galmsbüll: UNESCO-Weltnaturerbe gemütlich erleben

Zeit für eine Verschnaufpause: Nach einem Spaziergang auf dem Deich oder einer Wattwanderung können Gäste im Café Deichtraum in Galmsbüll entspannen. Wie wäre es etwa mit einem Cappuccino im Strandkorb vorm Haus oder einem Stück von Oma Lenis Käsekuchen? Hausgemachte Torten, Kuchen, Brote, Waffeln und Kekse runden das Angebot ab. Fahrradfahrer, die im Café eine kleine Rast einlegen, dürfen ihre E-Bikes kostenlos aufladen. Im Herbst und Winter können sich Besucher auf Klassiker, wie Pharisäer oder Tote Tante, freuen.
www.cafedeichtraum.de/

Witzwort: Eiderstedt hautnah

Lust auf einen Ausflug an einen sagenumwobenen Ort? Dann ist der Rote Haubarg in Witzwort genau das Richtige. Das für die Halbinsel Eiderstedt typische Bauernhaus ist das einzige seiner Art, welches Gäste empfängt. Angeblich soll es der Teufel selbst erbaut haben. Mehr darüber und das Eiderstedter Bauernleben erfahren Interessierte im hauseignen Museum. Für alle, die auch die nordfriesische Halbinsel kulinarisch kennenlernen wollen, lohnt sich ein Besuch im angrenzenden Restaurant und Café. Vor allem regionale Produkte stehen auf der Speisekarte. Hierzu zählen etwa Eintöpfe, Spargel, Grünkohl oder typisch nordfriesische Lammgerichte.
www.roterhaubarg.de/Content/Startseite/Start.php

© 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

Search