Toggenburg

    Wellness, die nachklingt

    Genuss-Urlaub im Hirschen Wildhaus

    Wellness, die nachklingt - Hotel Hirschen in wildhaus  Bild: Hotel

    Erholung wird im Hirschen Wildhaus im Schweizer Traditionsskiort Wildhaus groß geschrieben. Das gepflegte, mehr als 140 Jahre alte Hotel versprüht einen ganz eigenen Charme. Dank seiner Lage auf 1.090 Metern Seehöhe verzaubert es seine Gäste mit einem spektakulären Blick auf die Churfirsten. Wintersportler können sich dort richtig austoben. Das malerische Hochtal Toggenburg legt ihnen 60 Kilometer Skipisten, 50 Kilometer präparierte Winterwanderwege, 40 Kilometer Langlaufloipen sowie zahlreiche rasante Rodelbahnen für aktives Entspannen zu Füßen. Ausgefallene Sportarten wie Curling sind dort ebenfalls möglich. Eine Auszeit in der hoteleigenen Wellness-Attika ist Genuss pur. Der größte Whirlpool des Tals verfügt über eine Gegenstrom-Schwimmanlage und sprudelt Stress und Alltagssorgen weg. Bei einem erholsamen Bad haben die Gäste des Hirschen Wildhaus die Churfirsten stets im Blick. In der Sauna können Erholungssuchende entschlacken und die Ruhe genießen – egal ob sie die finnische oder die türkische Variante bevorzugen. Elisabeth Oberle, Fredy Zimmermann und Clemens Slidler verwöhnen mit wohltuenden Massagen und effektiven Kosmetikanwendungen. „Alles klingt: der Bach, die Musik und somit das Leben selbst. Klang ist Energie, Klang macht uns still. Gerade deshalb ist es in unserem oftmals hektischen Alltag wichtig innezuhalten und dafür zu sorgen, dass man mit sich im Einklang ist“, erklärt die Gastgeberin in sechster Generation, Simone Müller-Walt, warum das Hirschen Wildhaus in seinem Wellnessbereich mit der KlangWelt Toggenburg zusammenarbeitet: „Damit gehen wir auf die Bedürfnisse der Menschen nach Harmonie und Entschleunigung ein.“ Ein einzigartiger Genuss ist beispielsweise Saitenklang, eine besondere Klangmassage, die zugleich entspannt und belebt. Die Gäste liegen dabei auf einer speziellen Saitenklangliege, die ein großer, hölzener Resonanzkörper ist. Auf der Unterseite sind Saiten aufgespannt. Diese ermöglichen es, die Töne nicht nur zu hören, sondern am ganzen Körper zu spüren. Ein Klangbegleiter streicht die Saiten an und versetzt so den Körper in eine natürliche Schwingung. Bei Klangrelax „schweben“ Erholungsuchende in einem besonderen Klangwasserbett. Sanfte Schwingungen lockern die Muskulatur und führen zu einer besonders tiefen Entspannung. Positive Energie verleiht auch ein Naturjodel-Schnupperkurs, bei dem Gäste des Hirschen Waldhaus ihre Gefühle „hinausjodeln“. Sie lernen die Grundkenntnisse des „Grad häbe“ und das Obertonsingen kennen und singen gemeinsam Kuhreihen, Alpsegen und Toggenburger Volkslieder. „Unsere Gäste erleben, welches Gänsehaut-Feeling beim Jodeln entsteht und welche Emotionen die Naturtönigkeit bei uns Menschen auslöst“, erzählt Müller-Walt begeistert. Auch die Klangstobete, bei der Töne, Klänge und Musik in der Gruppe entstehen, entspannt Körper, Geist und Seele.

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search