Wien

    Neue Designer-Themenzimmer im Hotel Beethoven Wien

    Neue Designer-Themenzimmer im Hotel Beethoven Wien

    „Wiener Klassik“ folgt der „englischen Beletage“. Sie wachen im Hotelzimmer auf und 

    wissen in der ersten Schlaftrunkenheit nicht, wo Sie sind: Ein Phänomen, das Vielreisende ob des „Einheitsbreis“ der üblichen Hoteleinrichtungen kennen. Gästen des Hotels Beethoven Wien kann das wohl kaum passieren. Die neuen Zimmer des Viersternehotels sind unverwechselbar und einzigartig – eine Augenweide für Freunde individuell und gekonnt gestalteter Räume.Voll Begeisterung ist 2010 die vom englischen Designer David Carter designte Beletage im fünften Stock des Hauses aufgenommen worden.

    Jetzt bleibt das traditionsreiche Hotel der Stadt Wien treu und entwirft vier neue „Wiener Klassik“-Zimmer im sechsten Stock. Die Idee des Innenarchitekten Raimund Brunnmair vom Designer Trio „Quas“ klingt vielversprechend. Er widmet die extravaganten Hotelzimmer vier Wiener Berühmtheiten: „Die rote Baronin“ Elisabeth Petznek war die einzige Tochter des österreichisch-ungarischen Kronprinzen Rudolf. Emilie Flöge ging als Lebensgefährtin von Gustav Klimt, österreichische Designerin, Modeschöpferin und Unternehmerin in die Geschichte ein. Katharina Schratt war eine berühmte österreichische Schauspielerin und Josef Maria Olbrich ein bekannter österreichischer Architekt. Wie auch in der englischen Beletage werden in den „Wiener Klassik“-Zimmern alle Details liebevoll ausgewählt. Gekonnt und mit viel Fingerspitzengefühl wird Altes mit Neuem vermischt. Raimund Brunnmair hat fundiert recherchiert und spiegelt mit bemerkenswertem Know-how die jeweilige Epoche der Person wider, die Namensgeberin des neuen Zimmers im Hotel Beethoven ist. Ende des Jahres werden die ersten Gäste die innenarchitektonischen Meisterwerke bewundern und genießen können. Die Gastgeberfamilie Ludwig stellt mit diesem Umbau erneut ihr hohes Kultur- und Qualitätsbewusstsein unter Beweis.

    Das Hotel Beethoven ist Wien sehr verbunden und hat sich als erste Adresse für Kultur- und Kunstliebhaber einen Namen gemacht. Es liegt zentral am Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, in sehr ruhiger Nachbarschaft zur Wiener Secession. Mit nur wenigen Schritten erreichen Städtereisende vom Beethoven aus die Oper, den Musikverein, das Museumsquartier, die traditionsreichen Wiener Kaffeehäuser und Einkaufsmeilen u. v. m. Kulturfreunde dürfen sich im Beethoven auf das ausschlaggebende „gewisse Extra“ freuen: Einladungen zu Vernissagen, Ausstellungseröffnungen und Museumsbesuchen, Kartenkontingente u. v. m. gehören ebenso zum Service wie auf Wunsch organisierte außergewöhnliche kulturelle Wien-Programme. Am Rand bemerkt: Im Zuge der Neugestaltung der Lobby wurde der Eingang in das Hotel Beethoven barrierefrei.

     Wien-Liebhaber-Pakete 

    300.img_8355_sitzgruppe_loung.jpg

    Mehr Information

    Hotel Beethoven Wien
    Papagenogasse 6
    1060 Wien
    Telefon: +43/(0)1/58744820
    Fax: +43/(0)1/5874442
    www.hotel-beethoven.at

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search