Wien

    Reisetipp Hotel Beethoven in Wien

    Reisetipp Hotel Beethoven in Wien

    Beethoven ist der Name eines typischen Wiener Hotels in Bestlage und Teil eines Konzepts: Musik ist untrennbar mit Wien verbunden, Beethoven hat seine Schaffenszeit hauptsächlich in Wien verbracht und gilt als Vollender der „Wiener Klassik“, das Hotel Beethoven ist die Topadresse für Kultur- und Kunstliebhaber

    in Wien. Am Naschmarkt und dem Papagenotor, mitten im Zentrum von Wien, in einer verkehrsberuhigten Gasse gelegen, verbindet das ambitioniert geführte Haus gekonnt das alte und das neue Wien. Die selbst kulturell engagierte Gastgeberfamilie Ludwig fördert zahlreiche renommierte Wiener Kulturinstitutionen, wovon auch die Gäste des Hauses profitieren:Hotel Beethoven (c) mk salzburg/hotel beethoven wienEinladungen zu Vernissagen, Kartenkontingente u. v. m. kommen den Kulturreisenden zu Gute. Beethoven-Gäste wohnen in Gehdistanz zu allen wichtigen Kulturstätten – der neuen Oper, dem Theater an der Wien, der Staatsoper, dem Musikvereinssaal, dem Museumsquartier, der Secession – und den berühmtesten Wiener Kaffeehäusern sowie den kulinarischen Zentren der Stadt. Das Hotel Beethoven ist ein historisches, im Stil der für die Wiener Ringstraße typischen Neorenaissance erbautes Hotel. Es hat all das, was einen Altbau reizvoll macht: hohe Räume und ein bisschen imperialen augenzwinkernden „Plüsch“. In der gläsernen Papageno Lounge sitzen Hotelgäste auf Augenhöhe mit dem steinernen Schikaneder und seinen Kindern verkleidet als Papageno, die dem Papagenotor am Theater an der Wien seinen Namen geben. Kürzlich ist die Beletage im fünften Stock des Hauses fertig geworden: Sieben neue Zimmer wurden nach den Vorgaben von Barbara Ludwig mit Unterstützung eines englischen Interieur Designers entworfen. Kein Zimmer gleicht in Farbe und Ausstattung dem anderen, jedes für sich bietet den Gästen zumindest ein unvergessliches Detail. Liebevoll ausgewählte Designerstücke aus Österreich, Italien, Frankreich und England sowie ausgeklügelte technische Spielereien schaffen ein Ambiente, an das sich jeder Gast lange positiv erinnert. Das Hotel Beethoven ist ein klares lokales Bekenntnis zu den Wurzeln der traditionsreichen Stadt mit dem Wissen, was das Wienerische im Hier und Jetzt ausmacht.

    Beethoven-Services

    Wiener Schlemmerfrühstück: traditionell & saisonal, kann am Wochenende auch noch am späten Vormittag genossen werden
    Conciergedienste: Einladungen zu Vernissagen, Ausstellungseröffnungen & Museumsbesuchen, bevorzugte Kartenbestellungen,
    individuelles Kultur- und Kulinarikprogramm
    Kostenloses WLAN im gesamten Hotel und zwei Arbeitsplätze mit Drucker in der Lobby
    Online-Package: Mobiltelefon mit österreichweit freier Nutzung für 5 Euro pro Tag bzw. ein hoteleigenes iPad kann von den
    Gästen für 15 Euro pro Tag angemietet werden (nach Verfügbarkeit).
    Tageszeitungen: Standard, Kurier, Falter, Frankfurter Allgemeine, Die Zeit, USA Today, Corriere della Sera, The International Herald Tribune
    Kaffee und Tee mit Samowar den ganzen Tag in der Papageno Lounge zur freien Verfügung
    Sonntags gemütlicher Check-out: Irgendwann vor Mitternacht auschecken und 50 Euro pro Zimmer bezahlen (bei Verfügbarkeit)
    Garage: nächste öffentliche Garage nur zwei Gehminuten vom Hotel, 24-Stunden-Ticket 20 Euro
    Airporttransfer: Abholung vom Flughafen zum Hotel zur Fixrate von 37 EuroFrühstückszimmer (c) hotel beethoven wien

    Rekordverdächtig: Sightseeing in Wien

    Alle Hotspots in Wien aufzuzählen, ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit. Die österreichische Hauptstadt ist kulturelles und kulinarisches Zentrum gleichermaßen, eine pulsierende Großstadt und Weltkulturerbe. Tausende Menschen aus der ganzen Welt bestaunen jährlich den gotischen Stephansdom, die imperiale Hofburg, die Jugendstilpracht der Secession, das prächtige Barockschloss Schönbrunn, das Kunsthistorische Museum, die aktuelle Architektur im Museumsquartier, das Riesenrad und noch viel, viel mehr. Wien ist Welthauptstadt der Musik. Die Wiener Philharmoniker und die Wiener Sängerknaben geben den Ton an der Weltspitze an, die Staatsoper und der Musikvereinssaal zählen zu den weltbesten Aufführungsstätten. 700 Hektar Weingärten prägen die Stadt und ihre Genusskultur, ganz zu schweigen von den gemütlichen Wiener Beisln und legendären Kaffeehäusern. Hippe Clubs, junge Galerien, moderne Architektur und trendige Shops gehören genauso zu Wien wie die renommierten Konzertsäle, großen Museen, prachtvollen Bauten und nostalgischen Läden. Wien-Besucher, die sich dem Charme von Wien voll und ganz hingeben möchten, sind im Viersternehotel Beethoven perfekt aufgehoben. Das Beethoven ist mehr als eine schöne, zentral gelegene Unterkunft. Die Gastgeberfamilie liebt Wien, kennt sich in ihrer Heimatstadt aus und ist sehr bemüht, ihren Gästen Wien so nah wie möglich zu bringen. Das beginnt bei der informativen Homepage, auf der ein „Kulturguide“ und „Beethoven-Tipps“ übersichtlich Informationen geben: die interessantesten Kulturevents, international renommierte Manufakturen u. v. m. Colette Prommer, Betreiberin einer Kochagentur, verrät kulinarische Highlights, die selbst für eingefleischte Wiener neu sein könnten. Im Beethoven angereist, öffnet sich für Interessierte so manche Tür zu Wien, die „herkömmlichen“ Wien-Besuchern verschlossen bleibt.Zimmer auf der Beletage Foto: Stefan_Olah (c) Hotel_Beethoven, wien

     

     

    weitere Information und Buchung:

    Hotel Beethoven Wien

    Papagenogasse 6

    1060 Wien

    Telefon: +43/(0)1/58744820

    Fax: +43/(0)1/5874442

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    www.hotel-beethoven.at

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search