800.db11 arden green (66)

Wir entdecken den markanten neuen Kühlergrill, die muschelförmige Motorhaube und die innovative Aston Martin Aeroblade – ein cleverer Schachzug, um einen Heckspoiler zu vermeiden, indem der natürlich entstehende Luftstrom zur Optimierung der Stabilität genutzt wird. Der DB11 hat einen wunderschön gestalteten Innenraum. Natürliche Materialien, Handwerkskunst und modernste Infotainment-Technologie bieten Komfort auf höchstem Niveau. Die Ingenieure haben alles daran gesetzt, dass der DB11 alle Sinne anspricht. Wir hören das angenehme Grollen seines neuen 5,2-Liter-V12-Biturbos. Wahrscheinlich hätten die Briten nie zu Turbopower gegriffen, aber adäquate Leistung und zehn Prozent weniger Verbrauch sagen dem Schadstoffausstoss auf jeden Fall den Kampf an. 608 PS und 700 Nm Drehmoment machen den DB11 zum kraftvollsten Serien-DB in der Geschichte von Gaydon.
Das Herz des DB11 schlägt stark und mühelos. Es verfügt über riesige Kraftreserven, die bei steigenden Drehzahlen mit einem satten Rumoren freigesetzt werden. Die Aston Martin Aeroblade™ nutzt den Luftstrom an den Flanken des DB11 zur Stabilisierung des Hecks. Einlässe am unteren Ende der C-Säulen saugen Luft in die Karosserie, welche dann durch Schlitze in der Kofferraumklappe wieder entweicht – ein schlauer Zug, um ein nach oben geschwungenes protziges Heck zu vermeiden.

Der DB11 leitet eine neue Design-Ära für Aston Martin ein und ist der neueste Meilenstein einer bemerkenswerten ästhetischen Reise; eine, die uns lebende Legenden wie den DB2/4, DB5 und zuletzt den eigens für James Bond designten DB10 beschert hat. Mit einer Reihe frischer Designmerkmale verfolgt der Aston Martin völlig neuwertige Ansätze im Zusammenspiel zwischen Form und Funktion. Hervorzuheben sind dabei die nach vorne aufklappbare Motorhaube, die unverkennbaren LED-Frontscheinwerfer und die akzentuierten Linien des ikonenhaften Kühlergrills von Aston Martin. Das Profil zeigt sich seinerseits geradezu dramatisch, insbesondere dank der Dachleisten, die in einer ununterbrochenen Linie von der A- zur C-Säule fließen. Die klaren Linien setzen sich am Heck mit einer schräg abfallenden Hecklappe fort. Sie fügt sich nahtlos in die scharf gestalteten Heckleuchten ein und kreïert so ein neues und unverwechselbares Bild.
Die innovative Aerodynamik spielt in dieser ästhetischen Revolution eine wichtige Rolle. Der Luftstrom wird sowohl über als auch durch die Karosserie gelenkt und trägt so zur Fahrzeugstabilität bei, ohne die aufgeräumten Oberflächen des DB11 zu beeinträchtigen. An der Front wird der Auftrieb durch den kiemenähnlichen Diffusor, dem Curlicue, reduziert. Er lässt den innerhalb des Radkastens entstehenden Druck über einen, in den neu designten Seitenleisten verborgenen, Luftschlitz ab. Gleichzeitig wird der Auftrieb am Heck durch den Aston Martin AeroBlade vermindert – er ist virtueller Spoiler, der von dezenten Lufteinlässen am Fuß der beiden C-Säulen angeströmt wird. Die Luft wird durch die Karosserie geschleust, bevor sie als Luftstrom über eine Öffnung an der Heckklappe entweicht.

Das Herz des DB11

Wie bei jedem Aston Martin befindet sich das Herz des DB11 unter der Motorhaube. Anders als bei jedem Boliden aus Gaydon davor, ist das Herz des DB11 allerdings ein 5,2-Liter großer V12, der von einem Twin Turbo beatmet wird. Der brandneue, bei Aston Martin in Eigenregie entwickelte Motor leistet 608 PS und 700 Nm Drehmoment, was den DB11 zum leistungsstärksten DB-Serienmodell aller Zeiten macht. So ist es wenig überraschend, dass der neue GT auch das dynamischste und am schnellsten beschleunigende Modell der Marke darstellt: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 320 km/h, die Beschleunigung von 0-100 km/h ist in lediglich 3,9 Sekunden abgeschlossen. Dank intelligenter Zylinderbankabschaltung und Start-Stopp-Technologie geht die gestiegene Leistung mit einer stark verbesserten Effizienz einher.
Um die Vorteile seiner neuen Karosseriestruktur auszuschöpfen und die immense Leistung des Twin Turbo V12 Motors zu nutzen, wurden Chassis, Aufhängung, Lenkung und Elektronik des DB11 von Grund auf neu konzipiert und in neuen Technologien aufgegriffen. Unterschiedliche, vom Fahrer auswählbare Dynamik-Modi – GT, Sport und Sport Plus – steigern schrittweise das Reaktionsverhalten des Motors, des automatischen 8-Gang-Getriebes von ZF, der neuen elektrischen Servolenkung und der Drehmomentverteilung (Torque Vectoring) während des Bremsvorgangs. Gleichzeitig verhärten sich die adaptiven Dämpfer, was  die Agilität und das subjektive Empfinden erhöht. Das Resultat ist ein Fahrerlebnis, das beispielhaften Fahrkomfort mit den Fahreigenschaften eines wahren Sportwagens vereint, und damit eine außergewöhnliche Bandbreite an dynamischer Leistungsfähigkeit bietet. Trotzdem würde ich lieber auf den Turbo verzichten und weiterhin aus dem vollen Zylindervolumen schöpfen.
Als echter Aston Martin des 21. Jahrhunderts vereint der DB11 allerneueste, in Zusammenarbeit mit dem technischen Partner Daimler   entwickelte Technologie mit bester Qualität und Handwerkskunst. Das komplett neue Kombi-Instrument besitzt einen vollfarbigen 12-Zoll-TFT-LCD Bildschirm und zeigt wichtige Fahrzeuginformationen mit absoluter Klarheit an, während ein zweiter, zentral installierter 8-Zoll-TFT Bildschirm für das Infotainment vorgesehen ist. Die neue Satellitennavigation und das Audiosystem werden mit einem intuitiven Drehknopf oder über ein optionales Touchpad mit Schrifterkennung, Multi-Touch und Gestenunterstützung  gehandhabt. Nie zuvor konnten diese Technologien einfacher und effizienter bedient werden, und noch nie zuvor bot ein Audiosystem einen besseren Klang. Eine neu eingebaute automatische Einparkhilfe plus 360-Grad-Kamera mit Vogelperspektive hilft, das Fahrzeug auch bei niedrigen Geschwindigkeiten sicher zu steuern. Bedient wird sie ebenfalls über das Infotainment-System des GT.
Durch die breitere Türöffnung und die erheblich verbesserte Raumökonomie – vor allem, was die Kopf- und Beinfreiheit auf den Rücksitzen betrifft – ist der Gand Tourismo ein wahrer Grand Tourer. Abgerundet wird dieser Eindruck durch die vollständig integrierten ISOFIX-Montagepunkte auf den Rücksitzen für zwei Kindersitze sowie einen Kofferraum, der groß genug ist, um zwei große Reisetaschen und ein Handgepäcksstück unterzubringen. Dank einer inspirierenden Farbpalette und einer umfangreichen Auswahl an Ausstattungsoptionen kann sein Innenraum vollkommen personalisiert werden. Von beruhigenden, sorgfältig aufeinander abgestimmten Tönen bis hin zu starken Kontrasten bei Farbton und Beschaffenheit sind die Möglichkeiten schier unbegrenzt. Nexus-Steppnähte und Perforation  im Celestial-Design sorgen für zusätzliche Schönheit, Komplexität und Faszination, während kunstvolle Lederarbeiten, wie komplizierte Details im Brogue-Design, Bereiche visuellen und greifbaren Vergnügens schaffen.

 Fazit:

Als weltbester sportlicher Grand Tourer entführt der DB11 den Piloten in seine eigene private Welt. Eine, die aus kostbaren natürlichen Materialien besteht, welche mit höchstem handwerklichem Können besticht und mit der modernsten Technologie ausgestattet ist. Sie wurde zusammen mit Daimler, dem Technikpartner, entwickelt, um die ultimative Verschmelzung von Qualität, Komfort und Annehmlichkeit zu schaffen. Das ist zweifelsfrei gelungen

© 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

Search