Diavolezza gibt Startschuss für Wintersaison

Diavolezza gibt Startschuss für Wintersaison  Bild: Gian Andri Giovanoli / KMU Fotografie; 

Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist.

 

Bereits am Samstag eröffnet das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, offiziell die Wintersaison. Nicht nur deshalb ist das Skigebiet besonders: Es hat bis zum 8. Mai 2022 geöffnet und geht einen Tag später direkt in die Sommersaison über. Hier gibt es vier spannende Facts, die Sie noch nicht über die Diavolezza wussten. Damit wird der Smalltalk am Sessellift ein Kinderspiel.

 Auf der Diavolezza kann man in die Zukunft schauen

Wem am ersten Tag auf der Piste die Füsse frieren, kann eine Pause einlegen und die VR Glacier Experience besuchen. In diesem interaktiven Ausstellungsraum kann man mithilfe von Virtual-Reality Brillen in das Thema der Gletscherschmelze eintauchen. Wie imposant sah der Moratschgletscher 1875 aus? Was wird davon in hundert Jahren noch zu sehen, beziehungsweise nicht mehr zu sehen sein? All das erfährt man im Besucherzentrum “Virtual Reality Glacier Experience” an der Talstation Diavolezza, das im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläums der Graubündner Kantonalbank realisiert wurde.

 Auf der Diavolezza wird geforscht

Auch diesen Winter befindet sich an der Talstation Diavolezza die Testanlage für das sogenannte «Schneiseil», ein bodenunabhängiges Beschneiungssystem, welches für das Gletscherrettungsprojekt MortAlive neu erfunden wurde. MortAlive ist ein Projekt mit dem Ziel innovative Lösungen für das Abdecken von Gletschern mit Schnee zu finden, denn Schnee ist der beste Eisschutz, den es gibt. Das Seil hängt an einem 25m grossen Stahlgittermasten und ist auf der anderen Seite im Boden verankert. Es werden verschiedene Tests durchgeführt, um zu überprüfen unter welchen Bedingungen das Beschneien am effektivsten ist. Gleich nebenan wird die Errichtung eines Ice Stupas mit einer neuartigen Technik getestet. Ice Stupas sind technisch  geschaffene Eiskegel zur Speicherung von im Winter ungenutztem Wasser. Diese Technik hilft bereits den Bauern in Ladakh/Indien während der Trockenzeit zur Bewässerung und Wasserversorgung.

 Die Ski-Nati trainiert bereits auf der Diavolezza

Die Ski-Nationalmannschaft trainiert bereits seit Anfang Oktober auf der Diavolezza. Möglich ist dies dank dem sogenannten Firn: von der letzten Saison konservierter Schnee, der im Frühling mit Geotextil-Vlies abgedeckt wurde, um das Schmelzen während des Sommers zu verhindern. Diese Methode des “Snowfarming” hat nicht nur den Vorteil, dass die Wintersaison früher gestartet werden kann, auch der Energie- und Wasserverbrauch ist rund ein Drittel geringer als bei der herkömmlichen Schneeproduktion.

 Auf der Diavolezza kann man übernachten und im Jacuzzi chillen

Als Erste am Morgen Spuren in den Schnee ziehen? Wer im Berghaus Diavolezza übernachtet, dem ist die erste Abfahrt gewiss. Auch am Abend unter dem Sternenhimmel kann man noch die Stille des Berges im höchstgelegenen Jacuzzi geniessen und sich für den nächsten Skitag erholen. 

 

Wintersaison 2021/2022

Diavolezza: Geöffnet vom 23. Oktober bis 26. November 2021 sowie vom 22. Dezember 2021 bis zum 08. Mai 2022. 

Corvatsch: Geöffnet vom 27. November 2021 bis zum 24. April 2022. Das Teilgebiet Furtschellas ist vom 18. Dezember 2021 bis 18. April 2022 offen.

 

Lagalb: Geöffnet vom 22. Dezember 2021 bis zum 18. April 2022.

Das Berghaus auf der Diavolezza  Bild: Joseph Khakshouri

Abendstimmung auf der Diavolezza  Bild: Gian Giovanoli

Mit der Gondel geht schnell hinauf Bild: Gian Giovanoli

Die Diavolezza im Winter Bild: Gian Giovanoli

 

Bestellen Sie doch unseren Newsletter

Die Welt von Tipps for Trips in Ihrem Postfach Mit unserem Newsletter erhalten Sie genau die Infos, die Sie interessieren.

Jetzt eintragen - natürlich kostenlos!


© 2007 - 2021 by Tipps Media & Verlag.

Search

 

Bestellen Sie doch unseren Newsletter

Die Welt von Tipps for Trips in Ihrem Postfach Mit unserem Newsletter erhalten Sie genau die Infos, die Sie interessieren.

Jetzt eintragen - natürlich kostenlos!