Wenn Wein zum Erlebnis wird

Wenn Wein zum Erlebnis wird  © SMG, sonne-wolken.de/globusliebe.com 

Weinentdeckungstour in der Region Stuttgart

Das Landschaftsbild der Region Stuttgart ist geprägt von Weinbergen. Die Rebflächen erstrecken sich in der baden-württembergischen Landeshauptstadt sogar bis in die Innenstadt. Da wundert es nicht, dass der Wein – ob im Weinbaumuseum oder bei speziellen Weintouren – das ganze Jahr über zum Erlebnis wird.

Am Fuße des Württembergs, in Stuttgart-Uhlbach, blickt das Weinbaumuseum Stuttgart auf die mehr als 2.000-jährige Geschichte der Weinkultur. Originale Weinfässer, eine Vielzahl von Geräten sowie Urkunden, Landkarten und andere Dokumente können besichtigt werden. Ein „Viertele“, ein Viertelliter Wein in der Vinothek des Museums, bildet den genussvollen Abschluss. Ein besonderes Highlight ist die „Freitagsweinprobe“, bei der ein Weinexperte den Teilnehmern drei Stuttgarter Weine vorstellt. Vom Weinbaumuseum aus empfiehlt sich ein Spaziergang durch die umliegenden Weinberge: Der „Stuttgarter Weinwanderweg“ ist als Rundwanderweg konzipiert und bestens ausgeschildert. Der Spaziergang kann ganz individuell gestartet und beendet werden. Er lädt ein, herrliche Hanglagen, idyllische Plätze, Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke durch die Weinberge kennen zu lernen. Einen der schönsten Blicke in das idyllische Neckartal, auf Stuttgart und über die weitläufige Rebenlandschaft genießt man von der Grabkapelle auf dem Württemberg. Im 11. Jh. stand dort die Burg des Stammvaters der württembergischen Herrscherfamilie. 1820 ließ König Wilhelm I. nach dem frühen Tod seiner geliebten Gemahlin, der russischen Großfürstin Katharina, eine Grabkapelle errichten, die heute auch besichtigt werden kann.
Wer die Weinberge nicht ausschließlich erwandern möchte, kann auch auf den roten Elektrobus der Stuttgart Weintour umsteigen. Alljährlich zwischen April und Oktober (noch bis 31. Oktober 2021) dreht die Weintour (Donnerstag bis Sonntag, jeweils stündlich von 11 bis 17 Uhr) ihre Runden durch die Stuttgarter Weinlandschaft. Neun Haltestellen, darunter das Weinbaumuseum Stuttgart, die Grabkapelle auf dem Württemberg und verschiedene Weingüter liegen auf der Strecke der rund 35-minütigen Tour und laden zu gemütlichen und informativen Stopps ein. Dank des Audioguides erfahren die Gäste während der Fahrt viel Wissenswertes über den Weinanbau in Stuttgart.

Um die regionalen Weine – neben Trollinger, Lemberger und Spätburgunder sind auch Riesling und Weißburgunder ganz typische Sorten für die Region – zu probieren, kehrt man am besten in den Weinstuben oder traditionellen „Besenwirtschaften“ ein. Die Besenwirtschaften sind temporäre Weinstuben, die für maximal vier Monate im Jahr geöffnet haben – als Zeichen dafür hängt ein Besen an der Türe. Ausgeschenkt werden ausschließlich die eigenen Weine des Winzers. Dazu werden schwäbische Spezialitäten wie Rostbraten, Käsespätzle oder Fleischküchle mit Kartoffelsalat serviert.

Weitere Informationen unter www.stuttgart-tourist.de.
Weinberge  © Werner Dieterich

Bild von

 

Bestellen Sie doch unseren Newsletter

Die Welt von Tipps for Trips in Ihrem Postfach Mit unserem Newsletter erhalten Sie genau die Infos, die Sie interessieren.

Jetzt eintragen - natürlich kostenlos!


© 2007 - 2021 by Tipps Media & Verlag.

Search

 

Bestellen Sie doch unseren Newsletter

Die Welt von Tipps for Trips in Ihrem Postfach Mit unserem Newsletter erhalten Sie genau die Infos, die Sie interessieren.

Jetzt eintragen - natürlich kostenlos!