ein der reichsten und schönsten Hafenstädte Deutschland. Die Blütezeit Emdens war das 16. Jhd, kurz nachdem protenstantische flüchtlinge aus den Niederlanden hier Zuflucht gefunden hatten. Emden war damals die erste Reedereistadt Europas und Hochburg der Reformation. Ein Luftangriff am 6. Sep. 1944 zerstörte die Altstadt so komplett, daß vom einstigen großen Reichtum nicht erhalten geblieben ist. Heute ist Emden der größte Automobilhafen der Welt, der Hafen ist wieder Motor und wirtschaftliches Rückgrad der Stadt.

 

800.259032_original_R_by_Helmut-Brunken_pixelio.de.jpg

Feuerschiff im Ratsdelft Emden (c) Helmut Brunken / pixelio.de

Sehenswert:

Das Ostfriesische Landesmuseum mit seinen Sammlungen aus der Geschichte Ostfrieslands ist ein unbedingtes Muß für alle, die sich für die Geschichte dieses Landes interessieren. Reiche Bestände über die Stadt- und Regionalgeschichte, über die Schiffahrt und den Hafen. [mehr]

Früher führen wir mit dem Boot zum Einkaufen...
Die Stadt Emden hat 150 km Wasserstraßen. Ein Rundfahrt auf den Kanälen kann bei der Touristinformation gebucht werden.
Auch Rundfahrten durch den Hafen von Emden sind möglich.

Kunsthalle Emden
Dieses bundesweit bekannte Museum mit der angeschlossenen Malschule ist dem Stifterpaar Henri und Eske Nannen zu verdanken. Der STERN-Gründer Henri Nannen eröffnete 1986 in seiner Heimatstadt Emden ein Haus für seine Sammlung, vorwiegend Kunst der Klassischen Moderne. Seit dem Jahr 2000 erweitert die Schenkung des Münchner Galeristen Otto van de Loo den Bestand um Kunst nach 1945.

Kunsthalle Emden
Hinter dem Rahmen 13
www.kunsthalle-emden.de

weitere Ziele in Emden:

Historische Werft (derzeit noch im Bau) auf der Teufelsinsel im Binnenhafen

Glockenspiel
erklingt täglich um 9.00, 11.00, 13.00, 15.00, 17.00 und 19.00 Uhr vom Rathausturm

VW-Werksbesichtigung
Für Einzelpersonen jeden Dienstag + Donnerstag um 13.15 Uhr mit Voranmeldung.
Gruppen: Montag bis Freitag 09.45 Uhr und Montag, Mittwoch und Freitag um 13.15 Uhr
mit Voranmeldung. Tel. (0 49 21) 86 23 90

Vrouw Johanna Mühle
Von Innen kann die Mühle auf Anfrage gerne besichtigt werden. Von Außen ist eine Besichtigung jederzeit möglich.

Güterzuglok 043 903 - 4
GüterzulokBaujahr 1943, ursprünglich mit Kohle befeuert,wurde im schweren Güterzugdienst bis 1977 zum Transport von Erz eingezetzt. Lage: am Bahnhof, Besichtigung jederzeit möglich

Wochenmarkt
jeden Dienstag, Freitag und Samstag von 8.00 - 13.00 Uhr auf dem Neuen Markt

Emssperrwerk bei Gandersum
High-Tech in Ostfriesland. Besichtigung ganzjährig möglich.
Anmeldung unter Tel. (04 91) 91 96 96 17
Gruppenführungen auf Anfrage Tel. (0 49 21) 9 74 00
www.ems-sperrwerk.de

Kesselschleuse
Die einzige Vier-Kammer-Schleuse Europas. Besichtigung jederzeit möglich. Unsere Empfehlung: Machen Sie für einen Besuch der Kesselschleuse einen Spaziergang über die einmaligen Emder Wallanlagen.

Petkumer Siel
Im Petkumer Hafen finden Sie auf dem neuen Sielgebäude eine Aussichtsplattform. Es ist der Ausgangspunkt für eine Route entlang des Naturschutzgebietes Petkumer Deichvorland, einem wichtigen Vogelrastgebiet. Vom Petkumer Hafen aus können Sie auch eine Emsüberquerung mit der kleinen Auto- und Personenfähre nach Ditzum machen (siehe auch den Fährplan der Fähre Ditzum-Petkum). Erwähnenswert ist außerdem das historische Tonnensiel.

weitere Informationen:

Tourist-Info Emden
Bahnhofsplatz 11
26721 Emden
T: (0 49 21) 97 40-0
F: (0 49 21) 97 40-9
www.emden-touristik.de/

© 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

Search