Naturpark Ebbegebirge

    Der Naturpark Ebbegebirge, 65800 Hektar gross, wurde 1964 gegründet. Blickt man

    von einem der Aussichtstürme auf den höchsten Bergen - Nordhelle (663 m), Heiligenstuhl (584 m) und Hohe Bracht (584 m), sieht man eine bezaubernde Landschaft mit Wald, soweit dass Auge reicht. Dunkelgrüner Fichtenwald auf sanftschwingenden Hügeln, lichte Buchenwälder, die sich im Herbst in flammendes Rot-Gelb verwandeln. Es ist eine schöne Landschaft. Doch der Eindruck stimmt nur zum Teil, denn man sieht nicht die neun Stauseen, die über das Gebiet des Naturparks Ebbegebirge verstreut sind, eingebettet in Wiesen- und Waldtäler. Die Seen tragen wesentlich zum großen Erholungswert des Naturparks bei.

    Ebbegebirge

     

    Die großen Seen sind:

    • Jubachtalsperre
    • Fürwiggetalsperre
    • Versetalsperre
    • Listersee
    • Östersee
    • Ahauser See
    • Kerspesee
    • Lingeser See
    • Biggesee (der größte See des Sauerlandes)

    Dazu kommen noch eine anzahl kleinerer Seen und Weiher, so dass man durchaus von einem Seenpark sprechen könnte. Im Nordosten schließt der Naturpark Ebbegebirge unmittelbar an den Naturpark Hommert an, im Südosten an den Naturpark Rothaargebirge. Bei Lennestadt ist der Treffpunkt aller drei Parks, im Westen geht er unmittelbar in den Naturpark Bergisches Land über.

    Der Naturpark Ebbegebirge ist ein in sich geschlossenes Gebiet, in dem sich Höhenrücken, flache Bergkuppen, sanfte Hänge und breite Täler und Seen harmonisch abwechseln.

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search