Vorarlberg

    Vegan schlemmen und BERGE VON WISSEN®: Hotel Sonnenburg in Lech am Arlberg

    Eine Hotelierfamilie am Arlberg geht neue Wege – und die Gäste sind begeistert!

    Das berühmte „gewisse Etwas“ – das hat das Hotel Sonnenburg****s am Arlberg. Nicht nur, dass das exklusive Haus direkt an der Piste im Schneeparadies Oberlech liegt. 1.750 Höhenmeter bieten Schneesicherheit und pures „Arlberg-Feeling“ bis nach Ostern. Die Sonnenburg hat noch zwei große Asse im Ärmel. 

    Hotel Sonnenburg in Lech am Arlberg Bild: hotel sonnenburg

    Hotel Sonnenburg in Lech am Arlberg Bild: hotel sonnenburg

    Das Küchenteam des Hauses ist ein Vorreiter in Sachen vegane Gourmetküche und mit der Marke BERGE VON WISSEN® versetzt das Hotel Sonnenburg wahrlich Berge. Groß und Klein erwartet ein engagiertes Programm für Körper, Geist und Seele.

     

    Vegane Küche für echte Gourmets

    In Sachen Ernährung bietet das professionelle Küchenteam im Hotel Sonnenburg „ganz großes Kino“. Auf individuelle Bedürfnisse wird mit viel Können und Flexibilität eingegangen. Veganer und Allergiker genießen in der Sonnenburg auf höchstem kulinarischem Niveau. Täglich wird ein Sechs-Gänge-Vegan-Menü serviert, das förmlich auf der Zunge zergeht. Dazu kommt eine vegane Kochschule, in der Interessierte lernen, ohne tierische Produkte köstlich zu kochen. Zu den begeisterten „Schülern“ zählen nicht nur Veganer, sondern auch Menschen, die einfach neugierig sind und neue Rezepte und Zubereitungsarten kennen lernen möchten. „Die Anzahl der Gäste, die vegan leben oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten haben, wird immer größer“, erzählt Gregor Hoch, der Hausherr in der Sonnenburg. Er und seine 22-köpfige, internationale Küchencrew haben es sich zum erklärten Ziel gemacht, alle Gäste kulinarisch auf einem Toplevel zu verwöhnen – mit traditionell guter österreichischer Küche und neu interpretierter veganer Kulinarik. Die nächsten Termine für die vegane Kochschule: 3. bis 4. Februar 2016 und 15. bis 16. März 2016.

    Einzigartig: BERGE VON WISSEN®

    Was vielleicht auf den ersten Blick ungewöhnlich klingt, ist in Wahrheit hochinteressant, spannend und unterhaltsam. Das Hotel Sonnenburg hat sich als kreatives Haus für Neugierige einen großen Namen gemacht. Mit BERGE VON WISSEN® beschreitet die Gastgeberfamilie neue Wege: „Viele wundern sich vielleicht, wenn sie von Bildung im Urlaub hören. Die meisten denken an lernen, Schule und Anstrengung. Nein, das ist es absolut nicht – wir bieten unseren Gästen, und vor allem den Kindern, einen spaßerfüllten Urlaub, in dem sie bewusst etwas für sich selbst, ihre Persönlichkeit und ihr Wissen tun können.“, erläutert Gregor Hoch, der Chef des Hauses, seine Philosophie. Sportlichen, Gesundheitsbewussten, Kreativen, Neugierigen und Familien stehen einzigartige Programme zur Wahl, die ausschließlich von ausgewählten Profis und Experten geleitet werden. Die Yoga-Retreats in der Sonnenburg sind mittlerweile ein Fixpunkt im Saisonprogramm des innovativen Hauses. Von 14. bis 17. April 2016 kommt Saira Strobels wieder ins Haus und bietet täglich Hot und Yin Yoga. An Fechtvereine, Schwertkampfbegeisterte und Mittelalterfans richtet sich das Bildungsseminar „Faszination Schwert“ von 30. bis 31. Jänner 2016 (ab 18 Jahre). In die spannende Welt naturwissenschaftlicher Themen entführt der „Forscherclub“ von 1. bis 5. Februar 2016 Kinder ab fünf Jahren. Mit kreativem Schreiben für Kinder und literarischer Früherziehung im Workshop „Literat(o)ur“ von 12. bis 15. März 2016, Selbstverteidigung für jedes Alter (21.–23.03.16), einem Malworkshop für Anfänger und Fortgeschrittene (10.–15.04.16) und dem Schachclub für Kinder (27.–30.04.16) geht es in der Sonnenburg in den Frühling. Während der gesamten Saison bietet die Sonnenburg ihren Hausgästen sowie Gästen der Skiregion Hatha Yoga mit Lena Thunn an.

    Frühlingsskilauf mit Beats

    Oberlech ist autofrei. Vor dem Hotel geht es ab auf die Piste. 340 Kilometer bestens präparierte Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden, unzählige hochalpine Tiefschneeabfahrten, Funparks für die Snowboarder und Carver locken bis weit in den Frühling hinein. Nachmittags, wenn es Zeit wird für einen „Einkehrschwung“, trifft sich die „Snowciety“ auf der Sonnenterrasse der Sonnenburg mit Blick auf das herrliche Bergpanorama – für eine kulinarische Stärkung oder um einfach die Seele baumeln zu lassen. Zu ausgewählten Terminen sorgen dort DJ’s und Livebands für coole Après Ski Stimmung. „Fixstarter“ sind in diesem Winter Jay’s On (07.01.16), Xenex (10.02.16) und Joe Kendut (24.02.16 und 09.03.16). Individueller Genuss ist das oberste Prinzip in dem Hotel Sonnenburg – von einem exklusiven Spa bis hin zu einem Fumarium für Raucher, von einem Concierge Service bis hin zu einer eigenen Galerie mit Werken zeitgenössischer Kunst.


    Leaders of the Year Award 2015: Gregor Hoch ist „Vorbild des Jahres“

    Alles, was Rang und Namen in der österreichischen Gastronomie und Hotellerie hat, traf sich am 19. Oktober 2015 im Palais Coburg in Wien. Bereits zum sechsten Mal wurde der begehrte „Leaders of the Year“-Award an 18 Vordenker und Visionäre der Branche vergeben. Die Besten der Besten wurden ausgezeichnet. Dabei gab es eine Premiere: Erstmals wurde das „Vorbild des Jahres“ prämiert. In dieser neuen Kategorie konnte Gregor Hoch, der ÖHV-Präsident und Inhaber des Hotels Sonnenburg in Lech, den Award 2015 entgegennehmen. Gregor Hoch lebt Veränderung vor: Von Juli bis Oktober 2015 beherbergte er 16 Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak in seinem Hotel. Damit tritt er in die Fußstapfen seiner Eltern, die bereits in den 90er-Jahren Flüchtlinge aus Ex-Jugoslawien in der Sonnenburg aufgenommen und zu Mitarbeitern ausgebildet haben. Gregor Hoch setzt sich aktiv für die Integration von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt ein und übernimmt so eine Vorbildfunktion für die ganze Branche. Das internationale Fachmagazin „Rolling Pin“ ehrt jedes Jahr jene Personen, die die Gastronomie- und Hotellerielandschaft mit Mut, Innovation und Kreativität entscheidend geprägt haben. Der „Leaders of the Year“-Award zeichnet sich durch ein faires Votingverfahren aus: Denn es sind die Mitarbeiter aus der Gastronomie und Hotellerie selbst, die ihre ganz persönlichen Leader nominieren. Eine hochkarätig besetzte Fachjury fällt die finale Entscheidung, wer den Titel in seiner Kategorie tragen darf.


    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search