D58 Schwarzwald

    Wandern in Deutschland - Schwarzwald

    Genießerecke im Südwesten Deutschland - Der Schwarzwald, Deutschlands südlichstes

    Im Schwarzwald Bild: Tourismus GmbH Nördlicher Schwarzwald

     

    Mittelgebirge, ist wahrlich eine Genußregion, und damit ist nicht nur das Wandern gemeint. Es sind auch die leiblichen Genüsse, die sich hier erschließen: Wein, der an den Abhängen wächst, gutes Bier, Schinken, frische Beeren und gutes Obst und all die Produkte, die daraus gemacht werden. Nicht zuletzt das Schwarzwälder Kirschwasser.

    Wandern mit Abkühlung im Hochschwarzwald
    Dank bergfrischer Waldluft, zahlreichen Wasserfällen und Seen wird Wandern auch im Hochsommer zum Erlebnis. Unsere Ferientipps für sonnenreiche Tage im Hochschwarzwald: Wandern auf den ausgezeichneten Genießerpfaden und „Schluchting“ – eine einzigartige Bachkletterwanderung in der Langenbachschlucht.
    Wandern auf den Genießerpfaden und rein ins kühle Nass

    Die sechs Genießerpfade im Hochschwarzwald kombinieren Naturerlebnis und kulinarischen Genuss. Zwischen 6 und 15 km sind die Premium-Rundtouren lang. Sie garantieren naturbelassene Wege, einzigartige Ausblicke und Einkehrmöglichkeiten mit regionaler Küche. Seen, Wasserfälle und Bäche sorgen entlang der Pfade für Abkühlung an heißen Sommertagen. Insbesondere der Wasserfallsteig von Feldberg nach Todtnau und der Geißenpfad in Menzenschwand führen gleich an mehreren Wasserfällen vorbei. Auch der Jägersteig in Schluchsee bietet unterwegs eine erfrischende Pause. Von der Ortsmitte aus führt der schmale Pfad zunächst bergauf und durch den Wald, anschließend geht es hinweg über den neu angelegten Pirschpfad. Von hier aus bietet die Tour immer wieder weite Aussichten und einen einmaligen Blick über den Schluchsee. Das letzte Drittel der 11 km langen Wanderung führt schließlich direkt am Seeufer entlang. Mehrere Strandabschnitte locken hier ins erfrischende Nass. Weitere Informationen zu den Genießerpfaden erhalten Sie unter: www.hochschwarzwald.de/Geniesserpfade.
    Bachkletterwanderung – beim Schluchting geht’s im Wasser bergauf

    In der Langenbachschlucht zwischen dem Notschrei und Todtnau geht es beim Schluchting, einer Form des Canyoning, im Flussbett des Langebachs bergauf. Auf der Strecke der Bachkletterwanderung sind 1 km und ein Höhenunterschied von rund 100 m durch das fließende Wasser zu überwinden. Auf den geführten Touren laufen die Teilnehmer durch teils hüfthohes Wasser und klettern dabei über Steine und Felsen. Ein sportliches Erlebnis in der wilden Landschaft der Langenbachschlucht, die ansonsten kaum zugänglich ist. Die Bachkletterwanderung ist lediglich als geführte Tour möglich. Die Ausrüstung ist im Preis inbegriffen. Termine und weitere Informationen unter: http://www.hochschwarzwald.de/Media/Angebote/Erlebnis-Schluchting-in-der-Bergwelt-Todtnau#.
    Weitere Tipps und Informationen zu wasserreichen Wanderungen, darunter auch die sieben schönsten Wasserfälle im Hochschwarzwald, finden sich unter www.hochschwarzwald.de/wanderlust.
    Geführte Erlebniswanderungen im herbstlichen Hochschwarzwald
    Zum Sonnenaufgang auf den Höchsten, bei der Bierwanderung und Käseverkostung den Geschmack des Hochschwarzwaldes erleben, unterwegs in den Wäldern einen Mordfall aufklären, oder mit Fackeln durch die Dämmerung zum gemütlichen Hüttenabend. Diese und andere geführte Erlebniswanderungen bietet der Herbst im Hochschwarzwald.
    Den Sonnenaufgang auf 1493 m Höhe erleben – Feldberggipfel und Hüttenfrühstück
    Morgens um 7 Uhr geht es vom Haus der Natur am Feldberg stetig, jedoch in gemütlichem Tempo, bergauf. Mit jedem Höhenmeter zeigt sich mehr von der Landschaft ringsherum, wenn sich die Dunkelheit langsam hebt und die ersten Berggipfel aus der Dämmerung auftauchen. Am höchsten Punkt angekommen steigt auch die Sonne über den Horizont, anschließend wartet ein reichhaltiges Hüttenfrühstück auf die Wanderer. 
    Kulinarische Erlebnisse – Bierwanderung und Käseverkostung 
    Von Schluchsee-Faulenfürst geht es über Wiesen und durch den Wald Richtung Rothaus, der Heimat des Tannenzäpfles. Dort erwartet die Wanderer eine Brauereiführung mit anschließender Bierverkostung an der Zäpflebar. Ebenfalls kulinarisch wird es bei der Wanderung von Schluchsee über den Jägersteig zum Talmattenhof. Käse und Apfelmost aus eigener Herstellung laden zum Genießen und Schlemmen ein.
    Spurensuche im Wald – Krimiwanderung auf dem Heimatpfad
    Bei der Krimiwanderung gilt es auf einer Strecke von rund 9 km einen Mordfall im scheinbar beschaulichen Hochschwarzwald zu lösen. Verschiedene Hinweise führen die Hobbykriminalisten bei ihren Ermittlungen durch das Moor, die Ravennaschlucht und schließlich zum Ausgangspunkt nach Hinterzarten zurück. Im historischen Löffeltal erwartet die Wanderer kurz vor Ende der Tour noch eine Speck- und Schnapsverkostung. 
    Fackelwanderung mit Hüttenabend und Gipfelpicknick zum Sonnenuntergang
    Vor Einbruch der Dunkelheit führt die Tour von Hinterzarten-Alpersbach, zunächst oberhalb der Höllentalschlucht entlang, bis zum Hinterwaldkopfgipfel, von wo aus sich der Blick über das Dreisamtal öffnet. Bei der anschließenden Hütteneinkehr wird hausgemachter Flammkuchen serviert und wenn es draußen dunkel ist, wird im Schein der Fackeln der Rückweg angetreten. Die Dämmerung lädt auch auf den Hochfirst zu einer abendlichen Wanderung ein. Während die Sonne noch über dem Horizont steht, wird der Gipfel von Titisee aus erwandert. Oben angekommen, lässt sich bei einem Picknick mit Blick über den See und auf das Feldbergmassiv der Sonnenuntergang über den benachbarten Berggipfeln genießen. Zur einbrechenden Dunkelheit endet die 11 km lange Wanderung schließlich wieder in Titisee.
    Weitere Tipps und Informationen zu wasserreichen Wanderungen, darunter auch die sieben schönsten Wasserfälle im Hochschwarzwald, finden sich unter www.hochschwarzwald.de/wanderlust.
    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search