D35 Hunsrück - Landschaft für Genießer

    Traumschleifen-Wanderungen im Hunsrück

    Es klappert die Mühle… Zu Mühlen, Felsen und Mooren im Hunsrück

     


    Es klappert die Mühle...    Bild: djd/Rheinlandpfalz-Tourismus

    Das wilde Baybachtal führt vom vorderen Hunsrück hinunter nach Burgen an der Mosel. Gleich mehrere Traumschleifen, das sind die ausgezeichneten Kurz- und Rundwanderwege im Hunsrück, erschließen das Tal, das von Wald und Felsen, wild rauschendem Wasser und zahlreichen Mühlen geprägt ist. Einst wurden 26 Mühlen von der Wasserkraft des Baybachs angetrieben, Getreide-, Öl-, Säge- und Wollmühlen. Viele sind noch gut erhalten, andere nur noch Ruinen. Am 11. Mai 2014 wird die 15,3 Kilometer lange Traumschleife Oberes Baybachtal eingeweiht. Ebenso wie die 10,5 Kilometer lange Traumschleife Baybachklamm erschließt sie das Baybachtal und seine Mühlen ebenso wie die weite Landschaft des Hunsrücks.
    Die 6,5 Kilometer lange Traumschleife Ölmühlentour startet an der historischen Ölmühle südlich von Morbach und führt von dort aus auf den Höhenkamm des Idarwalds, wo sich tolle Aussichten bieten. Zurück geht es über Stege im Moor des Ortelsbruchs. Die 250 Jahre alte Ölmühle wurde originalgetreu renoviert, so dass dort die Herstellung von Rapsöl anschaulich demonstriert werden kann.  Informationen gibt es unter
    www.hunsruecktouristik.de.


    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search