D23 Eifel

    Fast meditativ sind die Geräusche einer Mühle: Das Rauschen des Wassers und

     

    Es klappert die Mühle...    Bild: djd/Rheinlandpfalz-Tourismus

    die gleichmäßige Bewegung des Mühlrads: Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp klapp, klipp klapp! Hinzu kommt die meist landschaftlich schöne Lage der Mühlen, umgeben von der Natur eines Bachtals. Doch nur wenige Mühlen werden noch betrieben: Sie sind umgewandelt in Mühlencafés, Restaurant oder Hotel. sie werden von Mühlenwanderwegen und -radwegen erschlossen oder dienen als Veranstaltungsorte mit besonderem Ambiente.

    Wassermühlen und eine Einkehr im Kloster

    Wassermühlen entlang der Flüsse Lieser und Salm prägen die 31 Kilometer lange Mühlenroute, die zu den Erlebnisschleifen – den zertifizierten Rundwegen am Eifelsteig - gehört. Entlang der Flüsse, durch enge, dicht begrünte Täler führt die erste Tagesetappe, an deren Ende als Übernachtungsort die Zisterzienserabtei Kloster Himmerod wartet. Am zweiten Tag führt die Mühlenroute durch Weinberge, mit Panoramablicken auf Wittlich und die umgebenden Höhenzüge, zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung. Informationen gibt es unter
    www.moseleifel.de.

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search