D09 Havelland

    Brandenburg, die alte bischöfliche Residenz, ist heute eine Industriestadt mit Stahlwerk,

    800.434754_original_R_by_Rolf-Handke_pixelio.jpg

    Stadt Brandenburg (c) Rolf Handke  / pixelio.de

    Fabriken und Werften. Doch der Stadtkern wirkt noch sehr mittelalterlich. Ursprünglich stand die Altstadt auf 14 winzigen Havel-Inseln. Und noch heute trennt das Wasser den Stadtkern von der gleichaltrigen Neustadt. Zu dieser gehört die Dominsel. Hier erhebt sich Brandenburgs ältestes Bauwerk, der romanisch begonnene und gotisch vollendete Dom. Das nüchtern wirkende Bauwerk beherbergt eine überraschende Fülle von Kunstwerken aus Mittelalter, Renaissance und Barock.

    Wer es nicht eilig hat, kann mit dem Ausflugsdampfer von Brandenburg nach Potsdam fahren - vorbei an Obstwiesen, Kiefernwäldern und hübschen Städtchen wie Werder, Ferch und Caputh.

    Südöstlich von Brandenburg steht ein berühmtes Kloster: Lehnin. 1180 wurde es gegründet. Seine Kirche, eine frühgotische Pfeiler-Basilika, ist eines der großartigsten Beispiele norddeutscher Backstein-Architektur.

    More about: |
    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search