D01-4 Ostfriesland

    Eingebettet zwischen Watt und Meer war die fast 20 qkm große Insel seit jeher den

     

    800.533790_original_R_by_Stefan-Domesle_pixelio.de.jpg
    Am Strandvon Langeoog © Stefan Domesle  / pixelio.de

     
     
     Naturgewalten ausgesetzt. Die Nordsee schuf den 14 km langen natürlichen Sandstrand, kräftige Winde formten die einmalige Dünenlandschaft. Über 1.500 Stunden im Jahr scheint über Langeoog die Sonne. Ob leichte Brise oder Sturmwind - jede graue Wolke wird meist genauso schnell vertrieben wie sie gekommen ist. Kaum zu glauben, aber wahr: Wenn's auf dem Festland regnet, scheint auf Langeoog meist die Sonne.Als eine der schönsten der Ostfriesischen Inseln hat die Nordseeinsel Langeoog einfach alles zu bieten, was Urlaubswünsche wahr werden lässt. Das autofreie Eiland mit seinem Nordseeklima bietet ideale Voraussetzungen für einen erlebnis- reichen Urlaub, für Groß und Klein. Doch die Insel fürs Leben ist nicht nur ein Paradies für Erholungssuchende, Sportler, Singles und Familien, Langeoog ist auch für Naturfreunde, Gesundheitsbewusste und Kulturinteressierte - einfach für Jeden - eine Reise wert.Wer einmal am 14 km langen Strand von Langeoog gestanden hat und aufs weite Meer hinausgeblickt hat, weiß, wie gut es tut, sich im Einklang mit der Natur zu fühlen. Kein Autolärm und keine Autoabgase können den Genuss trüben. Auf dem 19 qkm großen Eiland ist man zu Fuß unterwegs oder mit Fahrrad oder Pferd. Entdecken Sie das Inselwäldchen auf verschlungenen Pfaden oder radeln Sie durch unsere weite Dünenlandschaft im Osten der Insel.

    Besonders reizvoll ist Langeoog im Winter. Entdecken Sie Ihre Insel fürs Leben in der "anderen" Jahreszeit. Einsame Strände, rauhreifbedeckte Dünen und die klare Wintersonne laden zum Spaziergang ein. Anschließend bleibt genügend Zeit, in einem der gemütlichen Cafés oder urigen Kneipen bei einer Tasse Ostfriesentee oder einem Sanddorngrog den Tag ausklingen zu lassen.

    Es gibt so viel zu sehen auf Langeoog, wer will, kann jeden Tag immer wieder Neues entdecken:

    Wen die Seefahrt interessiert, den zieht es zur Seenotbeobachtungsstation mit Aussichtsplattform. Aber natürlich auch zum Schiffahrtsmuseum mit Nordsee-Aquarium und zum alten Rettungsboot "Langeoog". Manche Gäste reizt auch ein Ausflug zum Dünenfriedhof, wo sich u.a. die letzte Ruhestätte der berühmten Lale Andersen befindet.

    Das Heimatmuseum im alten Seemannshus und Langeoogs Wahrzeichen, der Wasserturm, öffnen von März bis Oktober und in den Weihnachtsferien regelmäßig ihre Pforten für Besichtigungen. Einen Ausflug wert ist auch die 20 Meter hohe Melkhörndüne, eine der höchsten Erhebungen Ostfrieslands.

    Weitere Informationen:

    Zimmernachweis im Inselbahnhof,
    Postfach 1263,
    26454 Langeoog

    Telefon: 04972 / 693-0 oder 693-201
    Fax: 04972 / 693-205
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    http://www.langeoog.de

     

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search