Ungarn

    Heviz: Kur- und Ferienregion für die ganze Familie

    Frühaufstehern bietet sich ein besonderes Bild, jeden Morgen aufs Neue. 

     

    600.Heviz.jpg

    Heviz - Kur-und Ferienregion für die ganze Familie

     

    Über dem kleinen See steigen Dampfwolken auf, die von der aufgehenden Sonne in ein goldenes Licht getaucht werden. Noch liegt der See ruhig und unberührt, die spitzen Dächer des Badehauses spiegeln sich im Wasser.Die Natur geht hier sehr verschwenderisch mit dem kostbaren Nass um. Wo in anderen Kur- und Badeorten einige Quellen an die Oberfläche dringen oder gar mühsam erbort werden mussten, gibt es hier einen ganzen See mit heilkräftigem Wasser. Als die Römer im ersten Jahrhundert bis an die Donau vorstießen, stauten sie nicht wenig, als sie einen ganzen See voll warmem Wassers fanden; und sie legten die ersten Bäder an, wie Münzfunde aus dem See belegen. Heilbad im eigentlichen Sinne ist Heviz , sechs Kilometer westlich des Plattensees, seit über 200 Jahren. 1795 ließ Graf Feštetićs erste Badehäuser und Kureinrichtungen errichten und begründete so die Kurtgradition der Stadt. Das Thermalbad wurde in den Jahren 1964 bis 1968 erbaut, um Arbeitern, besonders aus der Bergwerksindustrie Ruhe und Heilung zu bringen. Damit war 1989 Schluss, Heviz wandelte sich zu einem modernen Kurort. Zuletzt wurde es im Jahr 2006 baulich erneuert.

    Zentrum und Grundlage von Heviz ist der mit 4,6 Hektar größte natürliche und biologisch aktive Thermalsee der Welt. Aus der Quellenhöhle im 38 Meter tiefen Krater des Sees fließen pro Sekunde 410 Liter schwefel- und mineralstoffhaltiges Wasser mit 40 Grad Celsius in den See. An der Oberfläche beträgt die natürliche Wassertemperatur im Sommer rund 35 °C, im Winter ca. 25 °C. Man kann also das ganze Jahr unter freiem Himmel in dem mit Seerosen bewachsenen See schwimmen. Durch die Ergiebigkeit der Quelle wird das Heilwasser innerhalb von 72 Stunden komplett erneuert. Die Wasserreinigung erledigt die Natur.

    Heilendes Wasser

    Die besonderen Bestandteile des Hevizer Heilwassers sind Schwefel, Kohlendioxid, Kalzium, Magnesium und Hydrogenkarbonat. Zudem ist es leicht radioaktiv. Das Thermalwasser trägt damit zur Entspannung des Körpers und damit zum Erfolg bei der Behandlung von rheumatischen und motorischen Beschwerden bei. Das Wasser wird bei Magenbeschwerden und Verdauungsproblemen aber auch zur Trinkkur verwendet. Ferner wird im Winter der Bereich über dem Wasserspiegel zu einem riesigen Freiluft-Inhalatorium, da es zu einer starken Dampfentwicklung kommt. Diese Dämpfe wirken sich wohltuend auf die Stimmbänder aus. Wohltuende Wirkung entfaltet auch der Hevizer Heilschlamm, der direkt aus dem See gewonnen wird. In einem besonderen Bereich des Kurbades können Behandlungen mit der heilenden Erde vorgenommen werden.

    Heviz - mehr als nur Kur

    Der größte natürliche Thermalsee der Welt und die damit verbundenen, 200 Jahre alten Heilmethoden sind sicher ein gewichtiger, doch nur ein Grund, hierher zu kommen. Neben klassischen Kuranwendungen hat sich Bad Hévíz auch einen Namen mit Medical-Wellness sowie Spa- und Beauty-Treatments gemacht: von Anti-Aging bis Yumeiho, von Balneotherapie bis Shiatsu, von Lomi Lomi Nui bis Qigong reicht das Angebot. Denn das Bad hat sich kontinuierlich weiterentwickelt. Vom beschaulichen Arbeiterheilbad ist heute nichts mehr zu spüren. Eine große Zahl neuer Hotels sind entstanden, andere Häuser wurden komplett umgebaut, sodass heute ein großes Angebot an Unterkünften besteht. Es reicht von Privatzimmer in einer kleinen Pension bis hin zum Fünf-Sterne-Hotel. Ein weiteres Argument für viele Gäste aus dem deutschsprachigen Ausland ist das Preisgefüge Ungarns: Für 100 Euro erhält man hier Produkte und Dienstleistungen im Wert von 179 Euro. Doch nicht nur die Preiswürdigkeit ist ein große4s Plus. Auch bei Kompetenz und Freundlichkeit des Hotelpersonals liegt Ungarn laut Umfragen gleichauf mit Deutschland und Österreich. Service wird in Bad Hévíz groß geschrieben. Jeder Gast, der zwei Nächte bleibt, erhält die Hévíz Card, die am Tag der Abreise bis 24 Uhr gilt und Extra-Leistungen im Seebad, auf Parkplätzen und sogar Leihräder beinhaltet. Außerdem gibt es mit ihr Vergünstigungen an Stränden und in Museen. Mit dem ausgefüllten Hévíz Card Passport kann man sogar den nächsten Urlaub nach Bad Hévíz gewinnen...


    Die vollständige Reportage Heviz: Kur- und Ferienregion für die ganze Familie lesen Sie in Heft 5.2015. Verpasst? Gerne senden wir Ihnen das Heft zu - schnell und versandkostenfrei!  

    Heft 5-Druckausgabe hier bestellen

     Sie möchten lieber online lesen?

    Heft 5-Onlineausgabe hier bestellen

     

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search