Graubünden

    Das Kastanienfestival im Bergell

    Herbstliche Festtage mit viel Kultur und kulinarischen Genüssen - Wenn die Wälder des

    Bergell im Oktober ein bezauberndes Farbenspiel bieten, ist es Zeit für stimmungsvolle Feste. Die Kastanie steht dabei im Mittelpunkt, da sie eine lange Tradition im Bergell hat. Rund um diese köstliche Frucht warten auf die Besucher des Kastanienfestivals verlockende Destillate, schmackhafte Würste und feinem Käse.

    Das Kastanienfestival im Bergell © Bregaglia Engadin Turismo

    Die Ernte der Kastanien im Herbst im Bergell hat nicht nur mit Arbeit zu tun. Zahlreiche Feste und Veranstaltungen begleiten die Ernte in der Zeit vom 05. bis 20. Oktober in dem romantischen Tal zwischen Engadin und italienischer Grenze im Süden der Schweiz. Dabei steht gutes Essen ebenso im Mittelpunkt wie die herrliche Natur und viele regionale Kulturschätze. Nur vier Stunden Fahrt sind es von München ins Bergell, in eine alpine Bilderbuchlandschaft mit stolzen Bergen, romantischen Dörfern und tiefen Wäldern. Dort hat die Kastanie eine ganz besondere Bedeutung. Während sie heute die Basis für regionale Spezialitäten bildet, war sie früher ein wertvolles Grundnahrungsmittel und sicherte den Menschen im Tal in Zeiten der Hungersnot die Versorgung mit Zucker. Unweit der italienisch-schweizerischen Grenze bei Castasegna befindet sich der größte kultivierte Kastanienwald Europas. Im Unterschied zu anderen vergleichbaren Gebieten sind diese Kastanienwälder in Privatbesitz und die jahrhundertealten Bäume werden von einer Kooperative betreut, die auch die Ernte durchführt.

    Mit dem Grafen durch den Palazzo

    Der wichtigste Tag des Kastanienfestivals wird der 13. Oktober sein. Ab 10.00 Uhr können die Besucher auf dem Sportplatz in Castasegna die geschmackvollen Früchte und verschiedene Spezialitäten rund um Maronen & Co kosten und dazu die Kastanienhütten besichtigen, in denen die Früchte verarbeitet werden. Außerdem stehen zwischen dem 05. und 20. Oktober zahlreiche attraktive Veranstaltungen auf dem Programm. Dazu gehört die Gita Gastronomica, ein gastronomischer Ausflug am 06. und am 19. Oktober. Dieser beginnt mit einem Willkommens-Aperitiv auf Basis einheimischer Bioprodukte im Gemeindehaus von Vicosoprano. Nach einem geführten Spaziergang nach Borgonovo und Stampa, den Geburtsort der berühmten Künstlerfamilie Giacometti, folgen eine Besichtigung des Giacometti-Varlin Saals im Museum Ciäsa Granda und schließlich ein Mittagessen. Serviert werden dabei Spezialitäten ganz im Zeichen der Kastanie. Im Anschluss daran spazieren die Teilnehmer weiter von Stampa nach Bondo und können sich auf eine Besichtigung des Palazzo Salis freuen. Die Führung durch den Palazzo Salis übernimmt der Graf von Salis höchstpersönlich. Der Preis für diesen Ausflug beträgt inklusive Mahlzeiten und Führungen 75 CHF (circa 60 Euro)...


     Die vollständige Reportage Das Kastanienfestival im Bergell  lesen Sie in Online-Heft 7.2014. Verpasst?  Hier können Sie die Online-Ausgabe herunterladen - einfach und bequem!

    hier bestellen

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search