Venetien

    Venetien im Herbst erleben

    Herbst in Friaul und Venetien - eigentlich die ideale Zeit, das Land zu entdecken, das Land und seine faszinierenden Orte.

    Treviso, eine kleine, aber interessante Stadt bei Venedig  Bild: Daniel Jauslin

    Wenn Sie noch einige Tage Resturlaub und noch keine Pläne gemacht haben – wir haben hier ein Tipp: Der Spätsommer und der Herbst sind ideal, um Venetien und das Friaul zu erkunden. Oft reichen die Temperaturen noch für einen Sprung ins Meer. Oder einfach noch die Sonne genießen, bevor der Winter kommt. Die langen Strände, im Sommer oft überfüllt, gehört dann Ihnen fast ganz alleine. In den Strandbars werden köstliche Ciabatta mit luftgetrocknetem Schinken und Käse, frische Panini und viele weitere Köstlichkeiten verkauft. In Restaurant überwiegen die Einheimischen und Sie finden wieder auf anhieb ein Platz Es duftet nach Espresso und Cappuccino, nach Pizza und gebratenem Fisch…Venedig - Markusplatz: Im Sommer ist hier kein Durchkommen. Jetzt, im Oktober, sind die Tauben wieder in der Überzahl, die Tische in des Restaurants angenehm leer. Nachsaison! In der vielen Geschäften, die wir bei unserem Bummel ansteuern, haben die Verkäufer wieder Zeit für uns, die Vaporettos sind wieder pünktlich und ebenfalls viel weniger voll. Murano und die anderen kleinen Inseln der Lagune sind schon fast still. Auch am Lido ist Ruhe eingekehrt, einige Hotels und Restaurants haben schon geschlossen, doch gibt es noch immer geöffnete Bars und die eine oder andere Trattoria. Als wir die Küste entlang Richtung Triest bummeln, finden wir in den Sommer…


     Die vollständige Reportage Venetien im Herbst erleben  lesen Sie in Online-Heft 7.2014. Verpasst?  Hier können Sie die Online-Ausgabe herunterladen - einfach und bequem!

    hier bestellen

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search