Südtirol

    Die Gärten von Schloss Trauttmansdorf

    Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
     

    Farben- und Formenvielfalt im ständigen Wandel erleben. Pflanzenfreunde aus aller Welt

    k.46562_bild1_Foto_djd_Die_.jpg

    erfreuen sich von Anfang April bis Mitte November an den verschiedenen Blühhöhepunkten der Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei Meran. Nach der Tulpenblüte im Frühjahr übernehmen die Rosen das bunte Zepter. Die Blütenkönigin erfreut ab Mitte Mai die Besucher. Im Rosengarten eröffnet sich ein wahrer Farbenreigen. Süße Düfte locken zu den englischen Rosen im Sinnesgarten und machen den Gartenbesuch zu einem berauschenden Erlebnis. Im Juni leuchtet das Lavendelfeld in tiefem Blau unterhalb von Schloss.

    Trauttmansdorff. Auf der Blumenwiese nicken Tausende Blütenköpfchen, während Seerosen und exotische Lotosblumen bunte Tupfer auf den Teich malen.Die warmen Sonnenstrahlen im Herbst lassen die Gärten von Schloss Trauttmansdorff noch einmal aufleuchten: Immergrüne Pflanzen und Beete mit prächtigen Stauden laden auch jetzt noch zu einem schönen Spaziergang ein. Lilafarbene und blaue Herbstastern schmücken die Wasser- und Terrassengärten, während Granatapfel, Feige, Olive und Traube in den Sonnengärten eine mediterrane Atmosphäre zaubern. In den Waldgärten färben sich die Blätter leuchtend rot, gelb und orange - hier hat der Indian Summer Einzug gehalten. Weitere Blühhöhepunkte bieten die eleganten Herbstkamelien im Palmenwald und die üppigen Erdbeerbäume in den südländischen Naturlandschaften.

    Entdecken und erkunden

    Der mehrfach ausgezeichnete botanische Garten zeigt aber nicht nur Pflanzensammlungen aus aller Welt, sondern lädt mit zahlreichen Erlebnisstationen auch zum Erkunden und Ausprobieren ein:
    - Das begehbare geologische Mosaik veranschaulicht die Geologie Nordtirols, Südtirols und des Trentino auf einzigartige Weise.
    - Wie vielseitig Bambus als Werkstoff eingesetzt werden kann, erfahren Besucher im Bambuswald. Hier reckt sich eine Vielzahl von Bambusarten und -sorten auf verschiedenen Ebenen in die Höhe. Beispiele aus Fernost zeigen die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten.
    - Botanische Unterwelt: Abenteuerlustige folgen einem 200 Meter langen, spannenden Erkundungsweg hinein in den Berg und durch ein unterirdisches Reich, das die Geheimnisse des pflanzlichen Lebens unter der Erde auf anschauliche Weise aufzeigt.

    Natur und Kunst

    Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zeichnen sich vor allem durch die harmonische Verbindung von Natur und Kunst aus. Eingebettet in die Gartenlandschaften bilden zehn Künstlerpavillons einen ästhetischen Blickfang und vermitteln darüber hinaus einen unkonventionellen Zugang zur Natur.
    - Was duftet denn da? Unterschiedliche Gerüche können in der Duftorgel erschnuppert werden - ein unterhaltsames Sinnes-Ratespiel für die ganze Familie.
    - Auf den Grund des Sees geblickt: Wie Wasserpflanzen sehen die künstlerisch entworfenen, auf den Kopf gestellten Boote aus, die zudem als Schattenspender dienen.
    - Sukkulente Pflanzen: Der begehbare Pavillon ist der Form eines Kugelkaktusses beziehungsweise seinem Innenleben nachempfunden.

    Gartenführungen

    Um die zahlreichen Fragen der interessierten Besucher zu beantworten, bieten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff verschiedene Führungen an. Neben dem allgemeinen täglichen Rundgang durch die abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft kann man für sich oder die Familie auch einen persönlichen Gartenführer buchen, der allerhand interessante Details über die bunte Pflanzenwelt zu berichten weiß.

    Besucherinformationen

    Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff
    St.-Valentin-Straße 51/A
    39012 Meran
    Südtirol/Italien
    Telefon: 0039-0473-235730
    http://www.trauttmansdorff.it
    http://www.touriseum.it

    Öffnungszeiten
    29. März bis 31. Oktober: 9 bis 19 Uhr
    (letzter Einlass: 18 Uhr)
    1. bis 15. November: 9 bis 17 Uhr
    (letzter Einlass: 16 Uhr)
    Freitags im Juni, Juli und August: 9 bis 23 Uhr
    (letzter Einlass: 22 Uhr)
     

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search