Südtirol

    Bergler Tafel in Tiers

    Die Berglertafel in Tiers (c) FVA Tiers

    Bergler-Wochen in Tiers am Rosengarten

    Im Mai und Juni bieten die BERGLERWOCHEN wieder einen Streifzug durch die alte Tierser Küche:

    Die Gast- und Restaurationsbetriebe in Tiers warten mit feinen und bekömmlich zubereiteten Gerichten auf, die bereits zur Jahrhundertwende die Leibspeisen der Bergsteiger waren und schon damals wusste man, was Leib und Seele zusammenhält: zu einem bekömmlichen Gericht gehörte ein edler Südtiroler Tropfen. Ganz dieser Tradition folgend lassen die Gastbetriebe die alte Kost aufleben und verwöhnen hungrige Bergwanderer kulinarisch.

    Das große Feuer erhellt schemenhafte Gestalten, darüber ein blausamtener Himmel, und gegenüber leuchtet König Laurins Rosengarten im letzten Licht der untergehenden Sonne. Es ist ein warmer Abend Ende Juli. Auf einer Bergwiese oberhalb von Tiers, die Tierser nennen sie Proa, ist eine lange Tafel aufgebaut. Festliches weißen Leinen, Weingläser, Teller. Aber nur auf einer Seite können die Gäste sitzen, denn zum kulinarischen Genuss kommt noch die herrliche Aussicht auf den Rosengarten. Es ist die Berglertafel in Tiers. Die Tradition der Tafel geht zurück in die 20er Jahre, als bergbegeisterte Frauen und Männer aus Bozen an den Wochenenden nach Tiers kamen und die Berge des Rosengarten bestiegen. Die Tierser Bauern nannten sie “Bergler”. Und bevor sie am Sonntagabend zurück nach Bozen fuhren, machten sie auf der Proa ein Feuer, sangen und tranken und ließen ein schönes Wochenende ausklingen.

    Denn genau hier bietet sich der schönster Blick auf König Laurins Reich, und hier ist das Alpenglühen besonders eindrucksvoll. Aus dieser Tradition entstand die Berglertafel. Mittlerweile sind die Gäste eingetroffen und haben an der langen Tafel Platz genommen, die sich wie ein Wurm den Bergrücken entlangzieht. Tierser Gasthöfe und Restaurants servieren Gerichte, die schon damals den Berglern geschmeckt haben und die alle eine Beziehung zum Tal haben. Vorspeise, Suppe – es gibt eine Kräutersuppe im Brotmantel - es sind fünf Gänge, die uns serviert werden, dazu einen frischen Wein aus Südtirol, am Ende gibt es ein Stamperl Schnaps.Die Berglertafel in Tiers (c) FVA Tiers

    Über Tiers:

    Die Gemeinde Tiers liegt auf rund 1000 Meter Seehöhe, abseits des Durchgangsverkehrs auf einer sonnigen Terasse oberhalb des Tierser Tales Sanfte Mobilität vor Ort: Attraktive Busverbindungen sorgen für einen unbekümmerten Urlaub! Laufend Verbindungen zum Karerpass mit Anschluss zum Eggentaler Wanderbus, ins Fassatal und zu den Liftanlagen Laurin und Paolina. 6x täglich Bus zur Seiser Alm. Im Winter Skibusdienst im Halbstundentakt zur Skiarea Karersee. Stündliche Busverbindung nach Bozen.

    Mit der Mobilcard Rosengarten Latemar Urlaub ohne Auto genießen: mit der 7-Tages-Karte (10,00 Euro) erkunden Sie eine Woche lang Tiers und Umgebung! Die Mobilcard Südtirol (gültig 1/3/7 Tage, 15/23/28 €), die für Reisende mit dem Zug kostenlos ist, ermöglicht freie Fahrt auf allen öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz Südtirol. Ankunftsbahnhof: Bozen, anschließend Busverbindung bis Tiers, oder aber der Gastgeber holt die Gäste am Bahnhof von Bozen persönlich ab.

     Mehr Information:

    Tourismusverein Tiers am Rosengarten
    St.-Georg-Str. 79
    I-39050 Tiers

    Tel.: +39 0471 642 127
    Fax: +39 0471 642 005

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.tiers.it

     

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search