Griechenland

    Sani Gourmet Festival

    10 Jahre Jubiläum. Unter dem Motto „Die Seidenstrasse von Peking nach Rom“ – Küchen der Welt – haben im Mai neun Spitzenköche mit ihren Kreationen internationale Gästen des Sani Resort verzaubert.

    Sani Beach Hotel Bild Daniel Jauslin

    Sani Beach Hotel Bild Daniel Jauslin

    Entlang der Seidenstrasse wurden folgende Chefs ins Sani Resort eingeladen: Aus Indien Alfred Prasad; Tasos Mantis und Chrysanthos Karamolegos aus Griechenland; Kemal Demirasal aus der Türkei; aus Azerbaijan Anar Gasimov; Laurenzo Cogo (29) aus Italien; Hamid Salimian aus dem Iran; Yau-Tim Lai aus China und Tamara-Tekuna Gachechiladze, die Küchenkönigin aus Georgien. Diese kochten während 10 Tagen in den vier führenden Restaurants des Resorts: Das Water Restaurant im Herzen der Asterias Suites, dem exklusiven 5 Sterne Haus innerhalb des Resorts; das Byblos, das à la carte Restaurant im Porto Sani Village; das Sea you up Restaurant an der Hafeneifahrt zum Sani Marina und das Tomata Restaurant im Zentrum der Marina mit grosser, idyllischer Terasse.
    In Herzen des deutschsprachigen Europa ist die Küche der Meisterköche, relativ gesehen, homogen. Ganz anders entlang der Seidenstrasse. Wir durften bei Hamid Salimiam im Byblos mit knapp ¾ Stunden Verspätung ein 6-Gang Menü iranischer Herkunft probieren. Kleine Canapés von grilliertem Tintenfisch mit Aubergine auf luftig, leichtem Brot wurden als Entree serviert. Darauf folgten Feta, Datteln, Radieschen, Gurke, Minze und Orange mit persischem Sagak Brot. Beide Gänge waren für meinen Gaumen zu salzhaltig. Der dritte Gang (Seebrasse, Dill, Artischocke und Orange) schmeckte himmlisch. Die Zusammensetzung als auch der Anteil der Zutaten harmonierten perfekt (süss/sauer). Die Kichererbsen, karamellisierte Zwiebeln, Schwein und knackigen Rinderstückchen passten ausgezeichnet vor den Hauptgang. Der scharfe Lammeintopf mit Kartoffeln, Limettensauce und einem sagenhaft guten Safran Basmati Reis liess unsere Herzen höher schlagen – und auf der Stirn Schweissperlen erscheinen. Zu guter Letzt das Dessert aus weisser Schokolade mit Rosenwasser und persischen Crumble. Super lecker, aber viel zu klein für uns Nachspeise – lastigen Gäste. Das Mahl war ausgezeichnet, auch wenn es erst weit nach 23:00 Uhr beendet war.
    Während dem Gourmet Festival nächtigten wir in den Asterias Suites, welche am Ende der Marina, Richtung Sani Hotel liegen. Dieses Hotel wird wie die anderen eigens geführt. Exklusivität ist hier angesagt. Zwei separate Eingänge sind mit Schildern versehen: „Residence only“. Also finden Gäste aus den anderen Hotels des Resort hier keinen Zutritt. Man ist unter sich und schätzt Ruhe und Luxus. Hotelmanager Kevin Kainz ist kanadisch – deutscher Abstammung und jederzeit für einen Spass bereit. Wie alle Mitarbeiter ist er omnipräsent, spricht mit „seinen“ Gästen und instruiert das emsige Personal. Die Sani Asterias Suites liegen zum Hafen oder offenen Meer hin. Beide Aussichten sind hervorragend. Ausschliesslich Junior Suiten und Suiten unterschiedlicher Grössen sind


    Die vollständige Sani Gourmet Festival  lesen Sie in Heft 4.2015. Verpasst? Gerne senden wir Ihnen das Heft zu - schnell und versandkostenfrei!  

    Heft 4 -Druckausgabe hier bestellen

     Sie möchten lieber online lesen?

    Heft 4 -Onlineausgabe hier bestellen

     

    © 2007 - 2019 by Tipps Media & Verlag.

    Search